top of page

Die 3 Arten von Content und welche Du unbedingt vermeiden solltest!

Den Begriff “Content” (zu Deutsch: Inhalt) hat in der inzwischen einigermaßen digitalisierten Welt bestimmt jeder schon einmal gehört. Wir haben tagtäglich damit zu tun. Wir werden dabei schon fast reizüberflutet, denn Content gibt es überall wo man hinschaut und kann dabei verschiedene Formen annehmen: Texte, Bilder, Videos, Grafiken, GIFs und und und. Das ist uns allen lange bekannt.


Doch was vielen unbekannt ist, sind die verschiedenen Arten des Contents und welche Auswirkungen diese auf den Leser/Betrachter haben.


Grundsätzlich kann Content in drei Arten eingeteilt werden:

  • Der informative Content. Hiervon spricht man, wenn der Content seinen Lesern/Betrachtern wichtige oder interessante Informationen weitergibt. Dadurch entsteht ein Mehrwert für die Leser/Betrachter, sodass diese sehr wahrscheinlich in Zukunft weiterhin deinen Content konsumieren werden.

Beispiel: ein Steuerberater postet auf Instagram wöchentlich Steuer-Tipps oder Änderungen aus dem Steuergesetz, die Auswirkungen auf die Abonnenten des Kanals haben können.


  • Der unterhaltsame Content. Dies beschreibt Content, der die Leute unterhält. Dabei muss “unterhalten” aber nicht unbedingt bedeuten, dass der Content lustig sein muss, sondern es kann sich auch um stilvolle Fotografien oder tänzerische Einlagen handeln. Es kommt hier also eher darauf an, dass die Menschen den Content gerne konsumieren, weil sich in der Freizeit gerne mit dem jeweiligen Thema auseinandersetzen.

Beispiel: ein Tänzer postet auf Instagram regelmäßig selbst choreographierte Stücke und dazu ein kleines Tutorial, damit seine Abonnenten den Tanz zuhause selbstständig nachlernen können.


  • Der egoistische Content. Hierbei handelt es sich eigentlich um jegliche Art von Content, die nicht informativ und auch nicht unterhaltsam ist. Dieser ist außerdem meistens sehr “Ich”-bezogen und bringt keinen Mehrwert für die Leser/Betrachter. Dementsprechend ist es sehr schwer bis gar nicht möglich mit dieser Art des Contents neue Follower zu generieren.

Beispiel: eine Privatperson postet auf Instagram schlicht ein Bild von ihrem Mittagessen.


Es ist also überaus wichtig entweder informativen oder unterhaltsamen Content zu produzieren (eine Mischform würde natürlich auch funktionieren), denn diese beiden Arten sind die einzigen, die gerne konsumiert werden.


Die drei Content-Arten können natürlich nicht nur auf Social-Media-Beiträge bezogen werden, sondern sie gelten genauso für YouTube-Videos, genauso für Inhalte auf einer Webseite und genauso für Artikel einer Zeitung.


29 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page